Gemeinsame Agrarpolitik in Europa nach 2020

Die Ausgestaltung der europäischen Agrarpolitik und insbesondere die Verteilung der Finanzmittel sind richtungsweisend für die künftige Landwirtschaft. Die LÖN fordert eine Abkehr von der bisherigen Flächenprämie und eine Honorierung gesamtgesellschaftlicher Leistungen, für die auf dem Markt kein Preis erzielt werden kann.

Düngemittelverordnung 2020 ein Schritt in die richtige Richtung – Korrekturen gefordert

In Deutschland werden die EU-Grenzwerte für Nitrat im Grundwasser vielerorts nicht eingehalten – und das seit Jahren. Ein großer Teil des Problems geht auf das Konto der Landwirtschaft. Die EU-Kommission drohte mit saftigen Strafzahlungen und zwang damit die Bundesregierung zum Handeln. Nach 2017 ist zu, 1. Mai 2020 wiederum eine Novelle der Düngemittel-Verordnung in Kraft getreten. Aus Sicht des Ökolandbaus ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, jedoch mit deutlichen Mängeln, die korrigiert werden müssen.

Artenschutz – täglich Brot der Ökolandwirte

Am 25.05.2020 haben die niedersächsischen Ministerien für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz so­wie für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz gemeinsam mit Landvolk, Landwirtschaftskammer sowie den Umweltschutzverbänden Nabu und BUND den sogenannten „Niedersächsischen Weg“ unterzeichnet. Ziel dieser Initiative ist, die Interessen der Landwirtschaft mit den Erfordernissen der Biodiversität unter einen Hut zu bringen.

Menü